GWWPA
  God-WorldWide-Prayer-Army
international e.V.

Herr Jesus, ich bin zu spät, das schaffe ich nicht mehr

Ich sollte an diesem Tag bis 11.40 Uhr arbeiten und dann noch ein Paket nach Deutschland zur Post bringen. Ich war alleine in der Firma. Leider übersah ich die Zeit ein wenig und es war schon 7 Minuten vor 12.00 Uhr. So schnell wie möglich packte ich zusammen, schaltete alles aus und schloss ab. "Das schaffe ich nicht mehr", dachte ich. Ich muss aber das Paket unbedingt aufgeben. Beim Wegfahren fing ich an zu Jesus zu beten. Ich rief ihn um Hilfe. Ich sagte: "Herr, ich bin zu spät dran und ich möchte jetzt auch nicht schneller fahren als erlaubt ist, denn du möchtest, dass man sich dem Gesetz unterordnet. Aber hilf mir, dass ich noch rechtzeitig hinkomme, bevor die Post um 12.00 Uhr zusperrt. Ich lobe und preise dich." Ich habe die ganze Autofahrt zu Gott gebetet und ihn gepriesen und als ich bei der Post ankam war es 2 Minuten vor 12.00 Uhr. Normalerweise braucht man für die Fahrt zur Post mindestens 15 min. Ich dankte Gott von ganzem Herzen und war sehr erstaunt, dass die Zeit fast stehen geblieben war. Im nachhinein habe ich mir gedacht, es wäre interessant gewesen, auf die Uhr zu schauen, wie das so geschehen kann. Gott sei dank, war ich aber mit Beten beschäftigt. B.R.

Bericht des Ehemanns:

Was meine Frau mir da erzählte, konnte ich nicht glauben. Deshalb bin ich die gleiche Strecke bei gleichem Verkehr am Limit abgefahren. Meine gestoppte Zeit war sage und schreibe 15 Min. H.R.

Zeugnisse